Inhaltsverzeichnis in Word erstellen

Einleitung


Das Inhaltsverzeichnis ist das wichtigste Verzeichnis in deiner wissenschaftlichen Arbeit. Es gibt einen Überblick darüber, welchen Inhalt deine Arbeit in welcher Struktur enthält. Ein Inhaltsverzeichnis kannst du in Word ganz einfach automatisiert erstellen und auf dem aktuellen Stand halten.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie das funktioniert und welche Schritte du nacheinander bei Word durchführen musst.

Warum brauchst du ein Inhaltsverzeichnis?


Was ist ein Inhaltsverzeichnis?

Ein Inhaltsverzeichnis ist ein verpflichtender Teil deiner wissenschaftlichen Arbeit. Es listet alle Elemente bzw. Bereiche deiner Arbeit mit den jeweiligen Seitenzahlen auf und gibt so einen Überblick über die Struktur und den Inhalt deiner Arbeit.

Dementsprechend findet es sich auch ganz zu Beginn deiner Arbeit direkt hinter dem Deckblatt.

Ein Inhaltsverzeichnis enthält

  • Kapitel und Unterkapitel
  • Sämtliche Verzeichnisse (Abkürzungs-, Abbildungs-, Tabellen-, Literaturverzeichnis)
  • Anhang
  • Je nach Hochschule: eidesstattliche Erklärung

Das Deckblatt und das Inhaltsverzeichnis selbst gehören nicht dazu und dürfen demensprechend auch nicht mit Formatvorlagen formatiert werden. Das Deckblatt und alle Verzeichnisse außer das Literaturverzeichnis stehen vor dem eigentlichen Inhalt deiner Arbeit. Das Literaturverzeichnis und der Anhang danach.

Welche formalen Kriterien es dabei vor allem in Bezug auf die Formatierung oder die Nummerierung zu erfüllen gilt, legt meist deine Hochschule fest.

Wie erstellst du ein Inhaltsverzeichnis in Word?


Wenn du deine wissenschaftliche Arbeit in Word schreibst, kannst du das Inhaltsverzeichnis wahlweise manuell oder automatisch erstellen. Nutzt du ein automatisches Inhaltsverzeichnis von Word, spart dir das viel Zeit und Arbeit beim Abtippen und manuellen Formatieren.


    Außerdem reduzierst du so Flüchtigkeitsfehler, die beispielsweise beim Abtippen entstehen könnten.

    Dementsprechend kannst du es in drei Schritten erstellen:

    • 1. Ein Inhaltsverzeichnis basiert immer auf den Überschriften, die du für deine Kapitel und Unterkapitel verwendet hast. Dementsprechend musst du diese als Überschriften formatieren.
    • 2. Du fügst das automatische Inhaltsverzeichnis ein
    • 3. Du aktualisierst es bei Bedarf.

    Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Wege , ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen. Entweder du gehst nach diesem Schema vor, oder du legst in umgedrehter Reihenfolge erst das Verzeichnis an, formatierst dann die Überschriften und aktualisiert es am Ende noch einmal.

    Schritt 1: Überschriften in Word mit Formatvorlage formatieren

    Damit Word weiß, was eine Überschrift ist und ob sie jeweils ein Hauptkapitel oder ein Unterkapitel beschreibt, musst du die Überschriften entsprechend formatieren . Dafür klickst du auf Start und klappst anschließend das Formatvorlagenmenü aus:

    Inhaltsverzeichnis Word 1

    Es öffnet sich folgendes Fenster:

     Inhaltsverzeichnis Word 2

    Alternativ kannst du dich durch die verschiedenen Formatvorlagen klicken .

     Inhaltsverzeichnis Word 3

    Wie deine einzelnen Formatvorlagen aussehen (Schriftart, -farbe, -größe), kannst du individuell auf das Layout deiner Arbeit anpassen .

    Markiere die entsprechende Überschrift . Nun kannst du ihr mit einem Klick auf die jeweilige Formatvorlage ihre Formatierung und somit auch ihre Ebene zuweisen.

     Inhaltsverzeichnis Word 4

    Kapitelüberschriften sind beispielsweise die oberste, also erste Ebene und werden entsprechend mit Überschrift 1 formatiert, Unterkapitel mit Überschrift 2 usw.

    Wenn du deinen Cursor im Text setzt und anschließend auf die entsprechende Formatvorlage richtest, ohne zu klicken, zeigt dir Word an, wie dein Text in der jeweiligem Formatvorlage aussehen würde. Alternativ kannst du im Text einen Rechtsklick machen, dann auf Formatvorlagen klicken und die entsprechende Formatierung auswählen.

     Inhaltsverzeichnis Word 5

    Manchmal zeigt dir Word nur zwei Ebenen mit Überschriften an. Sobald du beide Ebenen verwendet hast, fügt Word im Menü automatisch eine weitere Ebene ein.

    Schritt 2: Automatisches Inhaltsverzeichnis in Word einfügen

    Klicke auf die Seite, auf der das Inhaltsverzeichnis eingefügt werden soll.

    Klicke nun auf Referenzen (bei Word 2013: Verweise) und dort auf Inhaltsverzeichnis .

     Inhaltsverzeichnis Word 6

    Wähle hier nun eines der automatischen Verzeichnisse aus.

     Inhaltsverzeichnis Word 7

    Theoretisch kannst du auch ein manuelles Verzeichnis wählen, musst dann aber deine Überschriften selbst eintragen und kannst es auch nicht automatisch aktualisieren . Es ist somit zwar individueller anpassbar, bietet aber zusätzliche Fehlerquellen .

    Klickst du nun auf „benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis“, kannst du noch diverse Einstellungen treffen und sie dir im Fenster Seitenansicht vorab anschauen:

     Inhaltsverzeichnis Word

    Anzeige der Seitenzahl an/aus und deren Position

     Inhaltsverzeichnis Word 9

    Füllpunkte entfernen

     Inhaltsverzeichnis Word 10

    Anzahl der angezeigten Ebenen

     Inhaltsverzeichnis Word 11

    Texte innerhalb des Inhaltsverzeichnisses formatieren: Formate – Von Vorlagen

     Inhaltsverzeichnis Word 12

    Änderung des Designs: Klick auf die Vorlage und dann ändern:

     Inhaltsverzeichnis Word 13

    Hier kannst du Schriftart, Schriftgröße und mehr einstellen.

    Mit einem Klick auf „OK“ bestätigst du deine Änderungen.

    Schritt 3: Bei Bedarf: Inhaltsverzeichnis in Word aktualisieren

    Falls du später noch Änderungen am Dokument vorgenommen hast, musst du dein Inhaltsverzeichnis noch einmal aktualisieren. Diesen Schritt solltest du sicherheitshalber bei der Endkontrolle deiner Arbeit noch einmal durchführen, damit alle Änderungen und aktuellen Seitenzahlen übernommen werden.

    Dafür klickst du auf Referenzen und gehst dann auf Inhaltsverzeichnis aktualisieren.

     Inhaltsverzeichnis Word 14

    Du kannst nun entweder das gesamte Verzeichnis oder nur die Seitenzahlen aktualisieren.

     Inhaltsverzeichnis Word 15

    Alternativ kannst du auch einen Rechtsklick machen und auf Felder aktualisieren klicken und wieder auswählen, ob du alles oder nur die Seitenzahlen aktualisieren möchtest.

    Inhaltsverzeichnis Word 16
    Inhaltsverzeichnis Word 17

    Zusammenfassung und Kurzanleitung


    Ein Inhaltsverzeichnis ist das wichtigste Verzeichnis deiner wissenschaftlichen Arbeit und gibt eine Übersicht über deren Inhalt und Struktur. Du erstellst ein Inhaltsverzeichnis in Word in drei Schritten:

    • Überschriften markieren und über die Formatvorlagen entsprechend formatieren
    • Automatisches Inhaltsverzeichnis auswählen, anpassen und einfügen
    • Bei Bedarf aktualisieren





    Lektorat Plus für eine perfekte Bachelor- oder Masterarbeit.